Schloss | zur Startseite Schloss
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aktuelle Ausstellung

Hans Wimmer heller

Bildhauerfreunde

Hans Wimmer  -  Gerhard Marcks  -  Helmut Heinze

 

 

Skulpurenausstellung  von 17.09. bis 30.10.2022

Samstag und Sonntag von 14.00 bis 18.00 Uhr

 

Ausstellungsführungen jeden Sonntag um 14.00 Uhr

 

Eröffnung des Stadels und Vernissage

Donnerstag, den 15.09.2022 um 18.00 Uhr

 

Stadel der Alten Post

Haus für zeitgenössische Kunst

Graf-Lemberger-Straße 13   84371 Triftern

 

 

 

 

 

 

Marcks

Von den drei Bildhauern – Hans Wimmer, Gerhard Marcks und Helmut Heinze – werden Werke zu sehen sein, die beispielhaft für die deutsche Tradition figürlicher Skulptur stehen und sich damit dem Zeitgeist der Nachkriegszeit entgegenstellten. Sie standen in engem Kontakt zueinander, zahlreicher Briefwechsel belegt das.

 

Hans Wimmer (1907-1992), der mit dem Wimmer-Ross ein Pfarrkirchner Wahrzeichen geschaffen hat, war 1919-1972 Professor für Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Einen Großteil seiner Werke vermachte er der Stadt Passau, die im Oberhausmuseum 1987 eine eigene Hans-Wimmer-Sammlung eingerichtet hat.

 

Gerhard Marcks (1889-1981) war von 1919 bis 1924 Lehrer am Staatlichen Bauhaus in Weimar und ab 1925 Leiter der Bildhauerklasse Burg Giebichstein in Halle, wurde aber 1933 von den Nazis entlassen. Ab 1945 war er an der Landeskunstschule in Hamburg tätig und ab 1950 arbeitete er als freischaffender Künstler. So bekam er unter anderem den Auftrag die Rückseite der Medaillen der Olympischen Sommerspiele 1972 in München zu gestalten.

 

 

Heinze

Helmut Heinze (geb. 1932) war von 1979 bis 1997 Professor für Plastik an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Er war an den Restaurierungen der Dresdner Kreuzkirche und des Meißner Doms beteiligt. 1981 wurde ihm der Kunstpreis der DDR verliehen.

 

Die ausgestellten Figuren werden von Dr. Cosmas Wimmer, dem Enkel Hans Wimmers, vom Gerhard-Marcks-Haus Bremen und von Helmut Heinze persönlich als Leihgaben zur Verfügung gestellt.